Psycho-Kinesiologie

 

Die Psycho-Kinesiologie ist meines Erachtens im Zweiersetting, wenn also keine Gruppe für eine Aufstellung zur Verfügung steht, die „eleganteste“ Methode, Konflikte aus der Vergangenheit aufzudecken, zu heilen und schließlich zu einer Quelle von Kraft, Gesundheit und Kreativität werden zu lassen. Sie ist kein Ersatz für klassische Psychotherapie, sondern eine Methode, die auf eigenen Füßen steht.


Psychokinesiologie ist eine Behandlungstechnik, die auf folgenden Grundannahmen beruht:

  • Jede körperliche Erkrankung hat ihre ihren Ursprung ganz oder zum Teil im Unterbewussten, wo alle Kindheitserinnerungen gespeichert sind.  Wenn die Erinnerungen konfliktbeladen sind, sprechen wir von einem unerlösten seelischen Konflikt.
  • Jeder Mensch hat viele dieser unerlösten seelischen Konflikte. Der Konfliktinhalt bestimmt später die Art der Erkrankung, während die Schwere des Traumas die Schwere der Erkrankung bestimmt.
  • Erleichterung und Auflösung derselben kann erzielt werden, wenn sich der Klient an den Konfliktinhalt erinnert und der Konflikt neurophysiologisch vom Nervensystem entkoppelt wird.
  • Der Schlüssel und die Verantwortung dafür liegen im Unterbewussten des Klienten. Einen Zugang dazu zu finden, gelingt zuverlässig mit den Techniken der Psychokinesiologie.

Diese Methode wurde von Dr. med. Dietrich Klinghardt entwickelt. Er ist Arzt, Wissenschaftler und Lehrer. Die von ihm entwickelten Methoden zur Diagnostik und Therapie sind ein lebendiges System, in das ständig neue Erfahrungen aus seiner ärztlichen Praxis, aus Wissenschaft und klinischer Forschung einfließen und so seine Lehre kontinuierlich erweitern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Seyrling